Gute Schuhe günstig: Deichmann macht Qualitätsschuhe bezahlbar

Mit mehr als 3.500 Filialen ist Deichmann der größte Schuhhändler in Europa. Das deutsche Unternehmen mit Sitz in Essen präsentiert eine umfangreiche Auswahl hochwertiger Damen-, Herren- und Kinderschuhe in trendorientierten Designs. Dabei steht Deichmann für Markenschuhe mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis in aktuellen Stilvarianten und Trendfarben.

Schuhgeschichte mit hundertjähriger Tradition: Deichmann gestern und heute

Deichmann bot schon in den 60er Jahren Schuhe an, die „jeder bezahlen kann.

Deichmann bot schon in den 60er Jahren Schuhe an, die „jeder bezahlen kann.

Heinrich Deichmann legt im Jahr 1913 mit der Eröffnung seines Schuhmacherladens in Essen-Borbeck den Grundstein für das Deichmann-Schuhimperium. Der 1888 geborene Firmengründer profitiert mit seiner Schuhwerkstatt von einer wachsenden Nachfrage nach Schuhreparaturen der im Ruhrgebiet beschäftigten Bergleute und verkauft schließlich auch Neuwaren, die er von Schuhfabriken bezieht. Sein erstes Ladengeschäft eröffnet Deichmann im Jahr 1936 am Borbecker Markt, das später von seiner Frau Julie und dem Sohn Heinz-Horst Deichmann fortgeführt wird. Nach seiner Arzttätigkeit übernimmt der promovierte Mediziner Heinz-Horst Deichmann die Leitung des Schuhhandelsgeschäfts und betreibt 1963 bereits 16 Ladengeschäfte im Ruhrgebiet. Die 100. Deichmann-Filiale wird 1974 in Würzburg eröffnet. Danach widmet sich Deichmann internationalen Geschäften: 1973 wird die Schuhkette Dosenbach in der Schweiz übernommen, 1984 expandiert das Unternehmen in die USA. Seit 1999 ist Heinrich Deichmann, der Enkel des Firmengründers, Vorsitzender der Geschäftsführung und leitet heute den Vorsitz des Verwaltungsrates der Europäischen Gesellschaft Deichmann SE.

Markenschuhe für jedes Budget: So hat Deichmann den Schuhhandel revolutioniert

Bereits 1913 spezialisiert sich Heinrich Deichmann mit seinem Geschäft im Arbeiterbezirk Essen-Borbeck auf preisgünstige Schuhreparaturen. Diesem Anspruch ist das Unternehmen bis heute treu geblieben: Deichmann zählt zu den Wegbereitern preisgünstiger Schuhmode in Markenqualität. Das Schuhhandelsunternehmen lässt seine Kollektion bei ausgewählten Lieferbetrieben produzieren und kann seinen Durchschnittspreis von 40 DM aus den 1960er-Jahren bis heute halten. Derzeit liegt er für ein Paar Deichmann Schuhe bei 20 Euro. Einen besonderen Fokus legt Deichmann in seinen Stores auf die Beratungsqualität seines Personals und auf eine übersichtliche Warenpräsentation, um dem Anspruch seiner Kunden an den Service eines Fachhandelsgeschäfts gerecht zu werden.

Kollektionen und Marken: Das Sortiment von Deichmann

Eine moderne Deichmann-Filiale

Eine moderne Deichmann-Filiale

Deichmann bietet Damen-, Herren- und Kinderschuhe sowie eine Sportschuh-Linie an. Zu den bekanntesten Marken der Schuhhandelskette gehört die Damenschuhkollektion 5th Avenue in höherer Qualität mit einer Auswahl bis Größe 44. Die Kinderschuhmarke Elefanten wird 2005 von Deichmann aufgekauft und auch die Herrenlinie Gallus übernommen. Die Eigenmarke Graceland mit Damenschuhen in aktuellen Designs wie Ballerinas, Sneakers oder Stiefeln ist eine der beliebtesten Trendschuh-Labels. Darüber hinaus bietet Deichmann ausgewählte Markenschuhe von Brands wie Adidas, Adidas Neo, Fila oder Puma an.

Übergrößen und Accessoires

Zu den Besonderheiten der Deichmann Schuhkollektion gehört das umfangreiche Übergrößen-Sortiment mit Damenschuhen bis zur 44 und Herrenmodellen bis zur 48. Außerdem sind bei Deichmann professionelle Schuhpflegeprodukte für alle Materialien erhältlich: Imprägniersprays, Schuhcremes und Sohlen komplettieren das Markensortiment und machen die Schuhpflege zum Kinderspiel.

Fotos: Deichmann